Praxis für Physiotherapie
Krankengymnastik

Krankengymnastik

Kommt es zu einem Ungleichgewicht der Muskelgruppen oder sind die Muskeln des Körpers verkürzt, dann sind nicht selten Schmerzen die Folge. Mit der Krankengymnastik ist es möglich, diese Schmerzen zu beheben oder je nach Ausprägung zu lindern. Dabei wird zunächst auf die Stärkung der Muskeln gesetzt. Zugleich erlernen Patienten neue Bewegungsabläufe, die sie im Alltag nutzen können. Durch diese neu erlernten Bewegungsabläufe sollen alte Bewegungsmuster ersetzt werden, die zu den Beschwerden geführt haben. Neben der Behandlung von Schmerzen, die durch die Muskulatur entstehen, wird die Krankengymnastik aber auch in anderen Bereichen angewandt, denn durch sportliche Übungen unter physiotherapeutischer Anleitung können ebenso andere Therapien sinnvoll ergänzt werden. Zur Krankengymnastik können zum Beispiel funktionelle und passive Übungen, Atemübungen, Haltungsturnen und andere zählen.